Gemeinde

Zum Volkstrauertag findet am Sonntag, 15. November nach der Messe eine kleine Gedenkfeier zu ehren der Opfer der Weltkriege am Kriegerdenkmal in Baustert statt. Alle Bürgerinnen und Bürger aus unserer Dörfergemeinschaft sind herzlich dazu eingeladen.

Alois Scholtes ist am 16. Oktober 1922 in Baustert geboren. Er ist über die vielen Jahrzehnte seinem Heimatdorf immer treu geblieben und hat auch hier seine Frau Anna kennengelernt, die er im Juni 1948 heiratete. Im Jahre 2008 konnten die beiden das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit feiern. Aus der Ehe gingen drei Jungen hervor. Beruflich war Alois als Maurer und Maurerpolier für ein Unternehmen in der Region tätig. Er begann seine Ausbildung schon im Jahre 1938, konnte diese aber erst 1948 – bedingt durch Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft - abschließen. Seine Frau kümmerte sich um den Haushalt, die Kindererziehung und die Nebenerwerbslandwirtschaft, die Anfang der 1970er Jahre aufgegeben wurde.

Alle Senioren unserer Dörfergemeinschaft BBFHHM sind herzlichst zum Seniorennachmittag am Sonntag, 25. Oktober ab 15:00 Uhr ins Jugendheim Baustert eingeladen. Als Ausrichter freuen sich die Jugendgruppen und der Musikverein besonders darauf, Sie/Euch alle zu guten Gesprächen und einem Stück Kuchen begrüßen zu dürfen. Das Unterhaltungsprogramm wird in diesem Jahr vom Musikverein und seinem Nachwuchs gestaltet. Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag in großer, geselliger Runde in Baustert.

Ortsbürgermeister Udo Brück wird in der Zeit vom 06. bis einschließlich 11. August vom Ersten Beigeordneten Stefan Mayer, Tel.: 06527-8283 vertreten.

magdalena Hames kleinMagdalena Hames, geb. Seiwert ist am 11.07.1930 in Trier geboren. Bis zu ihrem 5. Lebensjahr wuchs sie „auf der Glashütte" auf. Die Familie zog dann nach Baustert auf den Baustertgraben, wo Magda - wie sie
eigentlich genannt wird - heute noch lebt. Sie heiratete im Alter von 26 Jahren ihren Mann Matthias, aus dieser Ehe gingen insgesamt drei Kinder und bisher fünf Enkelkinder hervor. Im Jahr 2006 konnte sie das besondere Fest der Goldenen Hochzeit im Kreise der Familie feiern.

Am 27.06.1924 wurde Frau Hildegard Weinandy geb. Arimond in Köln-Deutz geboren.Sie besuchte die Volksschule in Köln-Nippes und danach das Aufbaugymnasium. Nach dem Abitur ging sie nach Bad Godesberg zur Lehrerbildungsanstalt, wo sie 1944 ihren Abschluss als Lehrerin macht.In ihrer Lehrerlaufbahn wurde sie dann 1949 nach Baustert versetzt. Durch die Schließung der dortigen Volksschule wechselte sie noch einmal ihre Diensstelle und ging nach Mettendorf, wo sie bis zum Beginn ihres Ruhestandes tätig war. In Baustert war sie viele Jahre im Dorfgeschehen sehr aktiv.

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.