Brauchtum

Unsere Klapperkinder 2022! Vielen Dank an alle!!!

 

 

Auch in Baustert brannte am 06. März wieder „de Hött.“ Diese schöne Tradition, die immer am Schafsonntag nach Fastnacht gefeiert wird, lockte auch diesmal einige Dorfbewohner bei schönstem Winterwetter auf den Kreuzberg. Die Dorfjugend war wochenlang im Einsatz, um ausreichend Brennbares zu sammeln. Mit tatkräftiger Unterstützung der Feuerwehr und der Väter entstand in der Mittagszeit ein großes Kreuz mit allerhand Holz und Stroh drum herum. Die Verpflegung tagsüber übernahm auch dieses Jahr wieder die Metzgerei Wolfgang und Dieter Schares, so dass niemand bis zum Abend hungern musste. Nach dem Abbrennen um 19 Uhr wären dann normalerweise Nauzen und Eier im Jugendheim gereicht worden, was aber auch in diesem Jahr coronabedingt ausfiel. Nichtsdestotrotz freut sich die Dorfgemeinschaft, dass die gute Tradition aufrecht erhalten das Brauchtum gelebt wird. Die Kuppherren beim Hüttenbrennen in diesem Jahr waren Ansgar Dahm und Philipp Hontheim. Insgesamt waren 10 Kinder und Jugendliche beim Sammeln dabei. Allen ein großes Dankeschön für ihr Engagement!

Bilder unter "Weiterlesen"

Auch 2022 wird es coronabedingt leider nicht möglich sein, dass unsere Kuppherren samt Gehilfen am Schafsonntag ins Jugendheim zum „Eier-/Nautzenbacken“ einladen können.Nichtsdestotrotz werden unsere Jungen und Mädchen auch in diesem Jahr ein schönes Hüttenfeuer auf dem Kreuzberg für alle errichten und hoffen bereits jetzt auf gute Witterungsbedingungen dafür. Unterstützt werden sie dabei wie immer durch Eltern, freiwillige Helfer/innen sowie die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr.Die Kinder werden aber am Vortag trotzdem – und coronakonform - von Haus zu Haus gehen und getreu dem Motto „Eier, Botter, Mellisch, Mehl, Schmaalz, Zocker un eh Kreppchen Geld“ um (Sach)Spenden bitten. Aufgrund des nicht durchführbaren Backens im Jugendheim und wegen fehlender „Beute“ aus ebenfalls wieder nicht stattfindenden Fastnachtsumzügen, sollte der Fokus beim Spenden bitte in diesem Jahr eher auf Süßigkeiten und/oder dem „Kreppchen“ Geld liegen, statt auf den im Sammelspruch erwähnten Lebensmitteln zum Backen. Die Kinder samt den Kuppherren Ansgar Dahm, Philipp Hontheim und Bastian Hotz freuen sich auf viele Zuschauer am 06.03. um 19:00 Uhr und bedanken sich schon jetzt ganz herzlich für die Unterstützung und fürs Kommen!

Traditionell gehen die Kinder und Jugendlichen bis zum 8. Schuljahr das Holz für das Martinsfeuer auf dem Kreuzberg in Baustert sammeln. In diesem Jahr waren die Kuppherren Bastian Hotz, Ansgar Dahm und Philipp Hontheim mit ihrem Team verantwortlich. Es wurden Schanzen gebunden, Stangen zusammengesucht und Stroh angefahren, um ein möglichst großes Feuer herzurichten. In diesem Jahr ließ die Witterung dies sehr gut zu. Es war trocken und so brannte das Feuer wie es besser nicht sein konnte. Nach dem letzten Jahr ohne Martinsumzug auf den Kreuzberg konnte dieses Mal wieder ein Wortgottesdienst stattfinden und auch der St. Martin mit seinem Pferd sowie der Musikverein waren im Einsatz. Die Feuerwehr sicherte den Zug ab und leuchtete den Kreuzberg aus. Nach dem Martinsumzug gab es Brezeln für alle Kinder und auf dem Parkplatz im Dorf wurden Getränke und Würstchen vom Förderverein gereicht. Ein herzlicher Dank gilt allen, die sich für diesen gelungenen Abend engagiert haben!  

Weiterlesen: Fotos Martinsfeuer

Am 11.11. gedenken wir dem Heiligen Martin. In schwierigen Zeiten für Chöre haben die Zweit- und Drittklässler der Kirchenengel Baustert-Bettingen ein kleines Video erstellt. Jeder zuhause für sich alleine und von Helena Irsch zusammengestellt.
Viel Freude daran und herzliche Grüße von den Kirchenengeln
Video

Liebe Klapperkinder, liebe Bürgerinnen und Bürger aus Baustert,

auch wenn wir aufgrund von COVID-19 derzeit unser gewohntes Miteinander in Baustert nicht leben können, wollen wir aber nach allem greifen, das uns hilft, uns Hoffnung gibt und auch schönes Brauchtum weiter pflegt. Aus diesem Grund haben auch wir uns dazu entschieden, das Klappern in diesem Jahr nicht ausfallen zu lassen. Da wir nicht durch die Straßen ziehen können, werden wir dieses Jahr von zu Hause aus klappern. Mit unseren Klappern zeigen wir, dass wir zusammenstehen und füreinander da sind, dass wir eine Gemeinde sind. Dafür brauchen wir aber die Unterstützung von Euch und würden uns riesig freuen, wenn Ihr alle mitmacht! ALLE Bausterter können mitmachen, es ist egal wie alt oder jung Du bist! Ihr klappert einfach zu den vorgegebenen Zeiten vom Balkon, aus dem Fenster oder vor Eurem Haus. Geklappert wird am Karfreitag und Karsamstag jeweils um 7.00 Uhr, 12.00 Uhr und 19.00 Uhr, immer für circa 5 Minuten. Zusätzlich wird am Karfreitag, auf Wunsch des Pastors, auch noch einmal um 19.30 Uhr geklappert (besondere Betzeit für Erkrankte und Pflegende). Diesen Wunsch erfüllen wir natürlich gerne! DANKE für Eure Unterstützung und bereits jetzt eine schöne Osterzeit!

Bleibt alle gesund und herzliche Grüße von den diesjährigen Kuppherrinnen Lilli Hontheim, Hannah Neumann und Noemie Ullmann

PS: Für alle Bastler unter Euch hier noch ein Link, um „relativ“ einfach eine Klapper zu bauen: https://bit.ly/2UuMUye

Die Gemeinde bedankt sich für das Engagement in dieser Zeit und unterstützt die tolle Aktion in vollem Umfang! Klappert alle mit!

Ihr/Euer Ortsbürgermeister Udo Brück

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.