Gemeinde

Alle Seniorinnen und Senioren unserer Dörfergemeinschaft BBFHHM sind herzlichst zum Seniorennachmittag am Sonntag, 27. Oktober ab 15:00 Uhr ins Jugendheim Baustert eingeladen. Als Ausrichter freut sich die Gemeinde Baustert besonders darauf, Sie/Euch alle zu guten Gesprächen und einem Stück Kuchen begrüßen zu dürfen. Aber nicht nur Kaffee und Kuchen wird geboten, sondern natürlich auch ein kleines Unterhaltungsprogramm. In diesem Jahr führen die ehemaligen Vorschulkinder ein Musical auf und im Anschluss werden wir noch musikalisch unterhalten. Der frühere „Altentag“ wird immer abwechselnd von den Gemeinden und Vereinen unserer Dörfergemeinschaft (Pfarrei) veranstaltet und hat jahrzehntelange Tradition. Eine Anmeldung beim Senioren-Team ist hier NICHT erforderlich. Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag in geselliger Runde!

Hildegard Hames, geb. Bretz feierte am 14. Juli ihren 80. Geburtstag. Sie wurde als zweites von vier Kindern in Brimingen geboren. In Baustert besuchte sie die Volksschule und arbeitete im elterlichen Betrieb mit. Anschließend absolvierte Hildegard die Berufsschule in Oberweis. Während ihres Berufslebens übte sie verschiedene Tätigkeiten in Privathaushalten in Stockem und Bitburg sowie als Aushilfe in einer Gaststätte in ihrem Heimatdorf aus. Im Jahre 1958 lernte sie ihren zukünftigen Ehemann Nikolaus Hames vom Baustertgraben auf der Dorfkirmes kennen. 1963 wurde geheiratet und 1964 kam Tochter Christine zur Welt sowie 1989 Enkelin Stephanie. Ihre Hobbies waren unter anderem die Handarbeit. Sie stickte viele Decken für Leprakranke. Zudem liebt Hildegard die Gartenarbeit und erfreut sich an schönen Blumen. Seit dem Jahre 1964 ist sie Mitglied der Frauengemeinschaft und nimmt regelmäßig an Seniorenveranstaltungen in Baustert teil.

Ab sofort bis Ende Juni 2019 wird es zu Gehwegsperrungen, Fahrbahnsperrungen und halbseitigen Sperrungen von Fahrbahnen in der Neustraße, Brunnenstraße, Maximinstraße, Wolfsgracht, Feilsdorfer Straße, Schulstraße, Bruchweg und Baustertgraben kommen. Der Grund dafür dürfte uns alle sehr freuen, nämlich die nächste Stufe des Breitbandausbaus in Baustert. Glasfaserkabel wird uns nähergebracht und viele von uns werden sich anschließend über schnelleres Internet freuen. Die Beeinträchtigungen nehmen wir sicherlich gerne hin.

An der „ASL 2019“ am 23. März in Baustert haben insgesamt 48! Helferinnen und Helfer allen Alters teilgenommen. Um 09:30 Uhr machten sich mehrere Trupps mit Traktoren und Anhängern sowie zu Fuß in alle Himmelsrichtungen auf den Weg, um an Straßenränder, Bachufern, Wirtschaftswegen und innerhalb der Ortslage Unrat aller Art einzusammeln, der achtlos „entsorgt“ wurde. Nach gut zwei Stunden hatte man insgesamt 8 Müllsäcke Abfall und einen alten Holzpfahl gesammelt. Eine größere Ansammlung von Altreifen wurde im Bachlauf an der Gemarkungsgrenze zu Mülbach an der Kreisstraße sowie unerlaubt entsorgte Abfälle eines Friedhofsgrabes im Wald entdeckt und entsprechend gemeldet. Die großen und vielen kleinen Helfer fanden sich nach getaner Arbeit dann alle zum gemeinsamen Mittagessen auf der Sonnenterasse der Golfanlage ein. Dort ließen sich alle leckere Flieten mit Pommes bei schönstem Wetter schmecken. Wir möchten uns bei allen engagierten Helferinnen und Helfern – insbesondere bei der großen Schar Kinder - recht herzlich für ihren Einsatz bedanken und freuen uns auf eine ähnliche Begeisterung an der Sache im nächsten Jahr. Danke auch an diejenigen, die alljährlich ihre Traktoren mit Anhänger kostenlos zur Verfügung stellen.

 Ortsbürgermeister Udo Brück und Wehrführer Werner Irsch

Vorm Pfarrhaus wurde ein braunes Hörgerät gefunden. Der Besitzer möchte sich bitte beim Ortsbürgermeister melden oder es gleich im Pfarrhaus abholen. Dort wurde es im Proberaum hinterlegt. Anbei ein Foto.

In letzter Zeit wurden uns Beschwerden über die Hundehaltung in der Ortsgemeinde Baustert zugetragen. Viele Hundebesitzer lassen ihre Hunde frei und ohne Aufsicht in der Ortslage herumlaufen lassen. Dies führt dazu, dass Personen, besonders aber Kinder, von den Hunden belästigt oder sogar bedroht werden. Das freie Herumlaufen der Hunde in der geschlossenen Ortschaft stellt einen Verstoß gegen die aktuell geltende Gefahrenabwehrverordnung der Verbandsgemeinde Bitburger Land dar. Innerorts herrscht permanenter Leinenzwang und außerorts sind die Hunde im Begegnungsverkehr unverzüglich anzuleinen. Wir fordern alle Hundehalter ausdrücklich auf, dafür zu sorgen, dass die Hunde nicht frei herumlaufen, da nicht auszuschließen ist, dass es zu ernsthaften Gefährdungen oder sogar zu Verletzungen von Personen kommen kann. Nach dem Landesgesetz über gefährliche Hunde können bei Nichtbeachtung in begründeten Einzelfällen (sofern der Hund als gefährlicher Hund eingestuft wurde) sogar gegen die Hundehalter empfindliche Bußgelder festgesetzt werden. Deshalb nochmals unsere Aufforderung an alle Hundehalter dafür zu sorgen, dass Ihre Hunde nicht mehr frei und ohne bzw. ohne genügende Aufsicht herumlaufen.

Verbandsgemeindeverwaltung Bitburger Land - Örtliche Ordnungsbehörde und Ortsgemeinde Baustert

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.