Einsätze-Archiv

17/2016: 09.12.2016 Flächenbrand einer Hecke am Waldrand Richtung Brecht.
Gegen 18:11 Uhr wurden wir zu diesem Flächenbrand alarmiert.
An der Einsatzstelle angekommen, zeigte sich, dass Holzreste verbrannt wurden, die auf die angrenzende Hecken und einen Baum übergegriffen haben. Die Böschung war auf einer Größe von ca. 10 x 6 m am Brennen.
Da nun hier keine Wasserversorgung ist, zeigte sich, wie wichtig unser Wasservorrat von 750 Litern im Auto ist.
Es wurden insgesamt 3 x 750 Liter benötigt, die uns von der Feuerwehr Oberweis, in deren Auto sich der gleiche Tank befindet, bereitgestellt wurde.
Das Feuer wurde wohl von einem lieben Mitbürger gemacht, der hier seine Holzreste bzw. Abfall einer Holzdecke verbrannt hat, um sich die Entsorgungskosten von ein paar Euro sparen wollte. Nicht bedacht hat dieser wohl, dass ein Feuerwehreinsatz ein Vielfaches dessen kostet, was er versucht hat einzusparen.
Wir waren im Einsatz mit 12 Mann (1/11). Gegen 20:00 Uhr konnten wir wieder einrücken.
Weiterhin im Einsatz war die Feuerwehr Oberweis, die Polizei, die FEZ Wolsfeld und die Wehrleitung Bitburger-Land.


16/2016: 03.12.2016 BMA Seniorenresidenz Bettingen
Heute wurde wiederum die Brandmeldeanlage (BMA) des Seniorenheimes in Bettingen ausgelöst. Um 23:08 Uhr ging die Sirene in Baustert.
Mit 6 Mann rückte die Feuerwehr Baustert aus. In Bettingen angekommen, stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.
Die FF Baustert wurde nicht tätig und konnte sofort wieder einrücken!
Weiterhin alarmiert waren die FEZ Bitburger Land, Feuerwehr Bettingen, Feuerwehr Oberweis und die Wehrleitung Bitburger Land


15/2016: 09.11.2016 BMA Seniorenresidenz Bettingen
Heute wurde wiederum die Brandmeldeanlage (BMA) des Seniorenheimes in Bettingen ausgelöst. Um 16:13Uhr ging die Sirene in Baustert.
Mit 6Mann rückte die Feuerwehr Baustert aus. In Bettingen angekommen, stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.
Die FF Baustert wurde nicht tätig und konnte sofort wieder einrücken!
Weiterhin alarmiert waren die FEZ Bitburger Land, Feuerwehr Bettingen, Feuerwehr Oberweis und die Wehrleitung Bitburger Land


14/2016: 18.10.2016 Brandmeldeanlage Seniorenresidenz Bettingen
Heute wurde wiederum die Brandmeldeanlage (BMA) des Seniorenheimes in Bettingen ausgelöst. Um 18:42 Uhr ging die Sirene in Baustert.
Mit 12 Mann rückte die Feuerwehr Baustert aus. Auf dem Weg nach Bettingen stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.
Die FF Baustert wurde nicht tätig und konnte sofort wieder einrücken!
Weiterhin alarmiert waren die FEZ Bitburger Land, Feuerwehr Bettingen, Feuerwehr Oberweis und die Wehrleitung Bitburger Land.


13/2016: 27.08.2016 Bettingen, BMA
Heute wurde wiederum die Brandmeldeanlage (BMA) des Seniorenheimes in Bettingen ausgelöst. Um 01:59 Uhr ging die Sirene in Baustert.
Mit 8 Mann rückte die Feuerwehr Baustert aus. Auf dem Weg nach Bettingen stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.
Die FF Baustert wurde nicht tätig und konnte sofort wieder einrücken!
Weiterhin alarmiert waren die FEZ Bitburger Land, Feuerwehr Bettingen, Feuerwehr Oberweis und die Wehrleitung Bitburger Land.


12/2016: 06.08.2016 Feilsdorf, Notfalltüröffnung


11/2016: 29.07.2016 18:46 Uhr; Seniorenresidenz Bettingen
Soeben wurden wiederum die Brandmeldeanlage (BMA) des Seniorenheimes in Bettingen ausgelöst. Um 18:46 Uhr ging die Sirene in Baustert.
Mit 11 Mann rückte die Feuerwehr Baustert aus. In Bettingen angekommen stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.
Die FF Baustert wurde nicht tätig und konnte sofort wieder einrücken!
Weiterhin alarmiert waren die FEZ Bitburger Land, Feuerwehr Bettingen, Feuerwehr Oberweis und die Wehrleitung Bitburger Land


10/2016: 29.07.2016 Seniorenresidenz Bettingen, Brandmeldeanlage
Heute wurden wiederum die Brandmeldeanlage (BMA) des Seniorenheimes in Bettingen ausgelöst. Um 17:22Uhr ging die Sirene in Baustert.
Mit 12 Mann rückte die Feuerwehr Baustert aus. In Bettingen angekommen stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.
Die FF Baustert wurde nicht tätig und konnte sofort wieder einrücken!
Weiterhin alarmiert waren die FEZ Bitburger Land, Feuerwehr Bettingen, Feuerwehr Oberweis und die Wehrleitung Bitburger Land.


09/2016: 28.07.2016 Seniorenresidenz Bettingen, Brandmeldeanlage
Heute früh wurde wiederum die Brandmeldeanlage (BMA) des Seniorenheimes in Bettingen ausgelöst. Um 00:22Uhr ging die Sirene in Baustert.
Mit 9 Mann rückte die Feuerwehr Baustert aus. In Bettingen angekommen stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.
Die FF Baustert wurde nicht tätig und konnte sofort wieder einrücken!
Weiterhin alarmiert waren die FEZ Bitburger Land, Feuerwehr Bettingen, Feuerwehr Oberweis und die Wehrleitung Bitburger Land.


08/2016: 09.07.2016 Verkehrsunfall auf der L7 zwischen Oberweis und Bettingen.
Am 09.07.2016 wurde die Feuerwehr Baustert gegen 15:41 Uhr zusammen mit den Feuerwehren Oberweis, Bitburg und Wolsfeld zu einem Verkehrsunfall auf der L7 zwischen Oberweis und Bettingen alarmiert. Die Rettungsleitstelle in Trier meldete einen Verkehrsunfall mit zwei PKW´s und drei verletzten Personen, eine davon noch im Fahrzeug eingeklemmt.
Bei Eintreffen an der Einsatzstelle fanden wir zwei völlig deformierte Fahrzeuge, die frontal zusammengestoßen waren, vor. Die Feuerwehr Oberweis begann mit den Befreiungsmaßnahmen und der Betreuung der eingeklemmten Person. Hierbei musste das Dach des PKW´s mit Schere und Spreizer entfernt werden.
Durch die Feuerwehr Baustert wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt und eine Straßensperrung vorgenommen.
Nach Eintreffen der Feuerwehr Bitburg wurde ein zweiter Rettungssatz in Bereitschaft aufgebaut. Die verletzen Personen wurden durch das DRK und den Notarzt des Rettungshubschraubers Air Rescue 3, sowie des Notarztes aus Bitburg erstversorgt. Nachdem die eingeklemmte und schwerverletzte Person befreit war, wurde diese mit dem Rettungshubschrauber in eine Trierer Klinik geflogen. Die beiden anderen verletzten Personen wurden ebenfalls in umliegende Krankenhäuser transportiert.
Wir waren im Einsatz mit 10 Mann.
Weiter im Einsatz waren die PI Bitburg sowie die Straßenmeisterei Bitburg.


07/2016: 25.06.2016 Erneut Überschwemmung in Bettingen
Heute um 8:39 Uhr wurden wir wieder wegen Überschwemmungen nach Bettingen gerufen.
Angekommen in Bettingen zeigte sich, dass uns die Bilder bekannt vorkamen. Erneut war die Maximinstraße komplett überflutet.
Ein eiligst herbeibestellter Bagger konnte recht schnell den erneut verstopften Einlass oberhalb der Maximinstraße von Unrat befreien, sodass die Wassermassen schnell von der Straße ferngehalten werden konnten.
Das war jedoch schon zu spät für so manchen Keller, die innerhalb weniger Minuten bereits vollgelaufen waren.
Wir waren im Einsatz in der Maximinstraße Nr. 8 und 5, wo wir Tauchpumpen zum Einsatz brachten.
Nachdem die Keller leergepumpt waren, konnten wir um 10 Uhr wieder einrücken.
Weiterhin im Einsatz waren die Feuerwehren aus Bettingen, Mülbach, Oberweis, Stedem, Wolsfeld und das THW aus Bitburg.
Wir waren hier im Einsatz mit 10 Mann.


06/2016: 05.06.2016 Land unter im Bereich Baustert und Mülbach!
Um 16:04 Uhr wurden wir per Sirene und Apager alarmiert. Nach den heftigen Regenschauern, bei denen ca. 16 Liter/qm innerhalb einer halben Stunde gefallen sind, wurden viele Straßen durch die Wassermassen überschwemmt.
Unser Einsatzstichwort war Wasser auf der Straße kurz vor Mülbach. Dort angekommen zeigte sich, daß der Ablauf oberhalb der Straße durch angeschwemmtes Geröll verstopft war. Hier konnten wir recht schnell den Einlauf vom Unrat befreien und das Wasser nahm wieder den normalen Weg. Nachdem wir die Straße hier gereinigt hatten, konnte der Verkehr wieder fließen.
Auch im Wassereinlauf mittig zwischen Baustert und Mülbach lief das Wasser nicht mehr ab. Hier konnten wir aber weiter nichts machen, ausser das Wasser laufen zu lassen und den fließenden Verkehr auf die Gefahr aufmerksam zu machen.
In der Hiseler Straße ist der Watzbach ebenfalls rasant angestiegen, auch hier wurde der Ablauf, der das Wasser unter der Straße durchführt, verstopft. Auch hier konnten wir das Wasser nur laufenlassen und den Verkehr regeln.
Gottseidank haben die starken Regenfälle aufgehört, so konnten wir gegen 18:25 Uhr wieder einrücken.
Wir waren heute im Einsatz mit 14 Mann.


05/2016: 30.05.2016 Überschwemmungen in Bettingen!
Gegen Abend kam es im Bereich Stockem, Halsdorf und Bettingen zu massiven Regenfällen. Das dabei entstandene Oberflächenwasser läuft normalerweise den Berg Richtung Bettingen hinunter und wird oberhalb des Pfarrhauses in einen Kanal geleitet, der unter der Maximinstraße in Bettingen zur Prüm führt.
Durch mitgeführtes Geröll und Pflanzenteile war jedoch der Einlauf so verstopft, dass das Wasser sich einen neuen Weg über die Straße suchen musste. Ein ca. 20-30cm hoher und sehr schnell fließender Sturzbach ergoss sich dann ab ca. 21:30 Uhr über die komplette Maximinstraße und füllte viele Keller.
Besonders betroffen waren das Gasthaus Ambross und die zentrale Gemeinschaftsheizungsanlage unterhalb des Jugendheimes.
Um 21:48 Uhr wurde schließlich auch die FF Baustert-Brimingen-Hisel nach Bettingen alarmiert. Wir hatten von dem Einsatz schon vorher gehört, da wir zufällig Übung hatten und so eigentlich schon vorgewarnt waren. Die ersten Rückmeldungen der Bettinger Kollegen ließen uns schon erahnen, dass es auch für uns gleich losginge.
Zuerst war die Führungsstaffel der VG Bitburger Land dran. In dieser sind Johannes Hahn, Sebastian Bretz und Werner Irsch tätig. Sie wird bei großen und komplizierten Einsatzlagen alarmiert und soll vor Ort eine schlagkräftige Führungs- und Funkstruktur sicherstellen und die Einsatzleitung entlasten und unterstützen.
Kurz darauf wurde dann auch die FF Baustert-Brimingen-Hisel alarmiert.
Insgesamt waren 9 Feuerwehren und das THW vor Ort. Es wurden nach einer bedingt durch die Größe der betroffenen Fläche recht lange andauernden Erkundung 2 Einsatzabschnitte gebildet, um die anliegenden Häuser so gut es ging zu schützen und weiteren Schaden zu verhindern. An ein Auspumpen der vollgelaufenen Keller war zunächst nicht zu denken, da immer noch viel Wasser durch die Maximinstraße floss und der Einlauf zum Kanal nicht freigemacht werden konnte. Es wurden Sandsäcke gefüllt und an den sensiblen Stellen Pumpen in Stellung gebracht. So konnte beispielsweise eine komplette Flutung der Hackschnitzelheizung im Jugendheim, die unter anderem das Altenheim versorgt, verhindert werden.
Mit einem Bagger und einer ortskundigen Person konnte nach einigen Stunden schließlich der Kanaleinlauf gefunden und von Unrat befreit werden, so dass der Wasserfluss durch die Straße dann recht schnell zum Erliegen kam. Erst jetzt konnten wir beginnen die vollgelaufenen Keller leer zu pumpen.
Das THW brachte eine spezielle Schmutzwasserpumpe im Heizungskeller der Hackschnitzelanlage in Stellung, die auch die auf dem Wasser schwimmenden Hackschnitzel fördern kann. In einem anderen Keller war Heizöl ausgetreten. Dieser wurde von einer Spezialfirma geleert. Ansonsten lief das Auspumpen recht zügig und ohne Komplikationen ab! So gegen 02:00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Aufräumungsarbeiten werden aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen! Gott sei Dank wurde niemand verletzt!
Zeitgleich waren in Oberweis auch einige Einsätze gemeldet worden, die von anderen Feuerwehren abgearbeitet werden mussten, da Oberweis in Bettingen gebunden war. Auch der Campingplatz musste evakuiert werden!
Aus Baustert waren insgesamt (mit Führungsstaffelpersonal) 18 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz. Insgesamt waren ca. 110 Kameraden aus Bettingen-Olsdorf, Oberweis, Baustert-Brimingen-Hisel, Rittersdorf, Wolsfeld, Biersdorf, Mettendorf, Halsdorf-Stockem-Enzen, Brecht und dem THW, sowie der Führungsstaffel und Wehrleitung vor Ort tätig!
In Bettingen hat sich gestern gezeigt, dass es sehr wichtig ist, eine gut funktionierende Funk- und Führungsstruktur vor Ort zu haben, um schnell und koordiniert helfen zu können. Am 21.05. fand eine 7 stündige Stabsübung in Neidenbach mit der Führungsstaffel der VG und der Technischen Einsatzleitung (TEL) des Eifelkreises Bitburg-Prüm statt, in der genauso ein Großschadenereignis geübt wurde. Dabei handelte es sich zwar um einen ausgedehnten Waldbrand aber in der Struktur der Einsatzleitung und –führung gab es keine großen Unterschiede.
Zurzeit ist in Hinsicht Führungsstrukturen und Konzepten sehr viel in unserer VG in Bewegung. Es ist zu befürchten, dass die Zahl solcher oder ähnlicher Großschadensereignisse bedingt durch den Klimawandel in Zukunft häufiger auftreten könnten. Da wollen wir vorbereitet sein!


04/2016: 28.03.2016 Mehrere Bäume auf der Straße.
Am Ostermontag kurz vor Mittag wurden wir per Telefon von der Feuerwehr Hütterscheid um Unterstützung gebeten.
Auf der K 65 zwischen Baustert und Hütterscheid waren mehrere Bäume umgestürzt und lagen auf der Straße.
Dort angekommen machten wir uns gleich daran, den Kameraden aus Hütterscheid zu helfen, die Bäume von der Straße zu räumen. Nach der Beseitigung der Bäume durch den Einsatz von Kettensäge und Traktor, wurde die Polizei und Staßenmeisterei verständigt, da die Straße noch mit Sägemehl, Nadeln und Haftöl verschmutzt war.
Die Einsatzstelle wurde durch die FF Baustert und FF Hütterscheid abgesichert bis zum Eintreffen der Straßenmeisterei. Gegen 14 Uhr konnten wieder einrücken.
Wir waren im Einsatz mit 6 Mann.
Vielen Dank den Kameraden von Hütterscheid, die uns tatkräftig unterstützt haben.


03/2016: 17.03.2016 BMA Seniorenheim Bettingen
Heute wurde wiederum die Brandmeldeanlage (BMA) des Seniorenheimes in Bettingen ausgelöst. Um 13:44 Uhr ging die Sirene in Baustert.
Mit 7 Mann rückte die Feuerwehr Baustert aus. In Bettingen angekommen stellte sich heraus, dass die gleiche Firma wie im Einsatz zuvor wieder durch Schleifarbeiten in einem Raum im 2.OG die Anlage ausgelöst hat.
Die FF Baustert wurde nicht tätig und konnte sofort wieder einrücken!


02/2016: 23.02.2016 Feueralarm, Brandmeldeanlage Seniorenresidenz Bettingen
Am 23.02.16 wurde die Brandmeldeanlage (BMA) des Seniorenheimes in Bettingen ausgelöst. Um 08:10 Uhr erschall die Sirene in Baustert.
Mit 4 Mann rückte die Feuerwehr Baustert aus. Unterwegs wurden wir jedoch abbestellt, da die Kollegen aus Bettingen festgestellt haben, dass die Anlage durch Bauarbeiten in einem Raum im Seniorenheim ausgelöst wurde. Beim Schweißen und Schleifen ist so viel Qualm und Staub entstanden, dass die Rauchmelder der Anlage angesprochen haben


01/2016: 17.01.2016 Person hinter verschlossener Tür vermisst
Am Sonntag um 15:03 Uhr wurde die FF Baustert zu einem Einsatz gerufen, bei dem eine Person hinter einer verschlossenen Tür vermisst wurde.
Durch die Feuerwehr wurde sich gewaltsam durch ein Fenster Zugang ins Haus verschafft.
Leider konnte die vermisste Person nur noch tot vorgefunden werden!