Einsätze-Archiv

03.07.2014 Feuer in Brimingen
Am 03.07.14 hatte jemand an den gelagerten Containern hinter der ehemaligen Housing der Radarstation in Brimingen Papier und sonstigen Unrat verbrannt. Dabei entzündeten sich Teppichreste, die ebenfalls dort lagen.
Da sich der Feuerteufel aber von seinem ursprünglich kleinen Feuerchen schon entfernt hatte, bekam er die Ausbreitung des Teppichbrandes nicht mehr mit.
Die Mitarbeiter des benachbarten Betriebes sahen schließlich eine Rauchentwicklung und machten sich gleich mit einem Feuerlöscher auf den Weg, um das Feuer zu löschen. Gleichzeitig wurde die Feuerwehr alarmiert.
Als diese Eintraf waren nur noch die letzten Glutnester abzulöschen.
Die Feuerwehr Baustert war mit 9 Leuten vor Ort.


25.06.2014 Feuer in Utscheid
Als am Mittwochabend, 25.06.2014, gegen 17:30 Uhr die Sirene in Baustert erschall, wurde die Feuerwehr zu einem Feuer nach Utscheid zur Hilfe gerufen.
Zuerst wurde ein Dachstuhlbrand gemeldet. Es handelte sich jedoch um einen Zimmerbrand im 1. Obergeschoss eines Einfamilienhauses.
Bei der ersten Alarmierung gab es die Meldung, dass in Utscheid nicht genügend Atemschutzgeräteträger zur Verfügung stehen würden
Tätig wurde wir jedoch nicht, da schon auf der Anfahrt nach Utscheid die Rückmeldung kam, dass das Feuer gelöscht wäre und nur noch Nachlöscharbeiten zu erledigen seien.
Wir sind mit 16 Leuten ausgerückt. Die müssen wir zum grössten Teil mit Privatautos zur Einsatzstelle bringen, da in unser Feuerwehrauto nur 6 Mann passen.


06.03.2014 Brand eines Bauernhofes
Um 4:43 Uhr ertönte die Sirene in Baustert. Erneut wurden wir zu einem Gebäudebrand in Baustertgraben gerufen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle, stand nun das ganze Wohngebäude in Vollbrand, lediglich das Erdgeschoss war rauchfrei, sodaß man sehen konnte, dass es an den am Vortag betroffenen Stellen nicht brannte. Mit 2 Schlauchleitungen wurde versucht, das Feuer von aussen einzudämmen. Hauptziel hierbei war es, ein Ausbreiten des Feuers auf das Nebengebäude zu verhindern. Mithilfe der Drehleiter von Neuerburg kamen wir näher ans Feuer heran. Jetzt konnte das Gebäude weitgehenst gelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis 11 Uhr an.
Mit im Einsatz waren ca. 50 Feuerwehrleute der Feuerwehren Baustert-Brimingen/Hisel, Wolsfeld und Neuerburg. Auch der Gerätschutzwagen von Sülm war vor Ort.
Wir waren im Einsatz mit 12 Mann


05.03.2014 Brand eines Bauernhofes
Um 3:52 Uhr wurden wir alarmiert zu einem Gebäudebrand in Baustertgraben. Am Einsatzort angekommen, sahen wir, daß aus einem Bauernhof dichter Rauch herausquoll. Die Bewohnerin konnte sich selbst retten, sie teilte uns jedoch mit, dass noch mehere Hunde und Katzen im Gebäude waren. Ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, gingen wir ins Gebäude vor, wo sich schnell herausstellte, dass ein Feuer in der Küche, ausgelöst durch einen technischen defekt an einem Kühlschrank, den Brand ausgelöst hatte. Das Feuer konnte auch rasch gelöscht werden. Für die Haustiere kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis 7 Uhr an.
Mit im Einsatz waren insgesamt 35 Feuerwehrleute der Feuerwehren Baustert-Brimingen/Hisel, Biersdorf, Wolsfeld und Bitburg, sowie der Atemschutzgerätewagen aus Sülm.
Wir waren vor Ort mit 9 Mann.


12.01.2014 Kaminbrand in Hütterscheid.
Die Feuerwehr Baustert wurde am Sonntag 12.01.2014 um 14:21 Uhr per Sirene und Handy von der Feuer-und Rettungsleitstelle in Trier alarmiert. Im Kamin eines Einfamilienhauses kam es durch vermehrte Rußablagerung zu einem Feuer und einer vermehrten Rauchentwicklung.
Die Kameraden aus Hütterscheid waren bei Ankunft der Feuerwehr Baustert bereits vor Ort und stellten eine Wasserversorgung vom Hydranten her.
Nach der Erkundung durch den Gruppenführer Baustert und Einweisung des Gruppenführers Hütterscheid konnte ein leichter Feuerschein im Inneren des Kamins festgestellt werden. Alle Räume im Haus wurden kontrolliert und waren rauchfrei, so dass kein Atemschutz erforderlich war. Über die Leitstelle wurde der Schornsteinfeger verständigt. Der Kamin wurde im Erdgeschoss und Dachgeschoss ständig auf Hitze kontrolliert und das Feuer kontrolliert abbrennen gelassen. Nach Eintreffen des Schornsteinfegers wurde der Kamin gekehrt und gereinigt. Die Feuerstelle (ein Holzofen) wurde durch den Schornsteinfeger außer Betrieb gesetzt.
An dem Einsatz waren die Feuerwehren Baustert, Hütterscheid, der Wehrleiter der VG Bitburg-Land (Klaus-Peter Dimmer) sowie der Schornsteinfeger beteiligt.Wir waren im Einsatz mit 17 Mann