Chronik

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Baustert geht bis in das Jahr 1907 zurück. Damals wird sie zum ersten Mal als Mitglied eines Löschverbandes mit den Wehren Mülbach und Feilsdorf genannt. Die Stärke dieses Verbandes betrug damals 97 Mitglieder aus Baustert (bei 377 Einwohnern), 113 aus Mülbach und 88 aus Feilsdorf.
Nach 1945 wurde der Löschverband durch den damaligen Wehrführer neu formiert und die Freiwillige Feuerwehr Baustert entstand.  Diese Feuerwehr Baustert war 1955 Ausrichter des Amtsfeuerwehrfestes der damaligen Amtsverwaltung Oberweis. In den folgenden Jahren beteiligte man sich auch immer wieder an den Feuerwehrwettkämpfen auf Amts- und Kreisebene, und das mit beachtlichem Erfolg. So konnte die Wettkampfgruppe Baustert in den Jahren 1968-1970 jeweils den ersten Platz auf Amtsebene erringen.
1954 wurde von der Bausterter Wehr eine Verlosung durchgeführt, mit dessen Erlös der noch heute bestehende Musikverein „Melodia Baustert“ ins Leben gerufen wurde. Fortan bestand eine gut funktionierende Vereinsgemeinschaft bis ins Jahr 1994.
Die Vereinsgemeinschaft der Feuerwehr und des Musikvereines besteht zwar offiziell nicht mehr, eine gute Zusammenarbeit  der Vereine wird aber immer noch groß geschrieben. Dies äußert sich jedes Jahr immer wieder darin, dass man sich bei zahlreichen Festen und Aktionen gegenseitig unterstützt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Feuerwehr in Baustert, wie auch in den anderen umliegenden Dörfern und Gemeinden, nicht nur Brände löscht und bei Umwelt- und Verkehrsereignissen stets zur Stelle ist, sondern auch der Ausrichter und Organisator für so manche kulturelle Veranstaltung ist. Unter Anderem unterstützen wir aktiv die Ausrichtung von Karnevalsveranstaltungen, errichten den Maibaum, unterstützen die Pfarrgemeinde und den Kindergarten bei der Ausrichtung der Fronleichnamsprozession und des Martinsfeuers und sind maßgeblich an der Ausrichtung unserer Kirmes beteiligt. 

In diesem Jahr gab es tiefgreifende Veränderungen bei der Bausterter Wehr. So wurde mit der FF Brimingen-Hisel ein Kooperationsvertrag geschlossen, der eine Zusammenlegung beider Wehren beinhaltet, ohne jedoch deren Selbstständigkeit mehr als unbedingt nötig einzuschränken. Dies hatte zur Folge, dass für die Feuerwehr  Brimingen-Hisel die Wehrführung durch den Bausterter Wehrführer sicher gestellt und für die Bausterter Feuerwehr die Ausrückestärke am Tag verbessert werden konnte. 

Am 14.08.2008 wurde ein neues TSF-W der Firma Magirus (Iveco-Fahrgestell) in Dienst gestellt. Dieses Fahrzeug ist so konzipiert, dass eine Menschenrettung im Brandfall bereits mit 3 Feuerwehrleuten durchgeführt werden kann. Dies trägt der immer schlechter werdenden Tageserreichbarkeit der Wehrleute Rechnung. 

Wenn schon ein neues Fahrzeug da ist, muss auch die Unterkunft entsprechend hergerichtet werden. So konnte auch der unter Wehrführer Robert Weber begonnene Umbau des Gerätehauses vollendet werden. Nicht nur innen, auch außen erstrahlt das Gerätehaus jetzt in neuem Glanz. 

Da auch im Bereich Nachwuchs und Ausbildung zur Zeit alles nach Plan läuft, im Moment leisten in Baustert 25 aktive Mitglieder ihren freiwilligen Dienst, blickt die Freiwillige Feuerwehr Baustert entspannt der Zukunft entgegen. 

Florian sei Dank!