Freiw. Feuerwehr

Uebersicht 150Seit Oktober gibt es in der VG Bitburger Land die Ehrenamtskarte. Diese Karte wird an Menschen vergeben, die sich überdurchschnittlich in einem Ehrenamt engagieren. Die Karteninhaber können in ganz Rheinland Pfalz bei Besuchen von Schwimmbädern, Museen oder anderer öffentlicher und privater Einrichtungen mit durchaus lohnenden Rabatten rechnen.

Am 12.11. wurden nun die ersten dieser Ehrenamtskarten im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Baustert an verdiente Kameradinnen und Kameraden ausgegeben.

VG Bürgermeister Josef Junk, der 1. Beigeordnete Rainer Wirtz und, als weiterer Vertreter der Verwaltung, Rüdiger Otte waren extra erschienen, um die Karten auszugeben und das besondere Engagement der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden hervorzuheben und zu würdigen.

250 ehrenamtliche Stunden pro Jahr oder 5 pro Woche sind Voraussetzung, um in den Besitz dieser Karte zu kommen, die 2 Jahre gültig ist und dann neu beantragt werden muss. Jedoch kann sich der Besitz durchaus lohnen. So sind auch in unserer VG einige Einrichtungen mit von der Partie. So z.B. das Cascade in Bitburg. Beim Kauf von zwei Eintrittskarten bekommen Ehrenamtskarteninhaber die günstigere oder preisgleiche Karte umsonst. Weitere Teilnehmer sind zum Beispiel die Freibäder in Kyllburg und Oberweis, die Bitburger Markenwelt und noch einige mehr. Unter www.wir-tun-was.de kann sich jeder über die Ehrenamtskarte informieren und das Antragsformular herunter laden!

In Baustert wurden Johannes Hahn, Günter Schaal, Sebastian Bretz und Werner Irsch von Bürgermeister Junk mit der Karte bedacht. Alexander Mayer und Michelle Schwarz konnten leider nicht an der Zeremonie teilnehmen, erhielten die Karte aber später aus den Händen von Wehrführer Werner Irsch.

„Endlich haben wir mal eine Möglichkeit Kameradinnen und Kameraden sinnvoll zu belohnen, wenn sie sich überdurchschnittlich für die gute Sache einbringen!“ betont Wehrführer Werner Irsch. „Und ich habe auch kein Problem damit, dass ich mich selbst auch belohnt habe!“

Alle oben genannte Feuerwehrangehörige leisten neben der Tätigkeit in Baustert auch noch an anderen Stellen Ehrenamtliches. So sind sie in der Führungsstaffel aktiv, in der Feuerwehreinsatzzentrale, bei Sondereinheiten, wie z.B. der Absturzsicherheitsgruppe oder kümmern sich um die Kinder in der Jugendfeuerwehr. Fakt ist jedenfalls, ohne dieses Engagement sähe es in der Feuerwehr Baustert schlecht aus.

Bei dieser Gelegenheit wurden auch noch einige Beförderungen ausgesprochen. So wurden Andre Schares, Daniel Baden, Alexander Irsch, Michelle Schwarz und Michael Schmitz nach Beendigung der Ausbildungszeit zu Feuerwehrmännern, bzw. zur Feuerwehrfrau befördert und Johannes Hahn nach bestandener Gruppenführerausbildung zum Brandmeister. Die Beförderung nahm Rainer Wirtz vor.

Neben diesen schönen Ereignissen ist man aber auch sonst für die Zukunft bestens gerüstet. Die Feuerwehr Baustert, die ja mit Brimingen-Hisel eine Ausrückegemeinschaft bildet, hat zurzeit insgesamt 32 aktive Mitglieder, von denen 17 unter 30 Jahre alt sind. Fast alle, die die Jugendfeuerwehr durchlaufen haben, sind der Feuerwehr treu geblieben und versehen ihren Dienst auch bei den „Senioren“!

Auch in Sachen Ausbildung steht man gut da. Die FF Baustert-Brimingen-Hisel verfügt über 4 Gruppenführer, 14 Atemschutzgeräteträger, die auch fast alle Truppführer sind und vielen weiteren Mitgliedern, die die Maschinisten-, Funk- und Motorkettensägenausbildung gemacht haben. Die Motivation Neues zu erlernen ist sehr hoch. So kommen 2017 noch einige Lehrgänge dazu, wie zum Beispiel ein Zugführer und zwei Gruppenführer.

Die Weichen für eine leistungsstarke und zukunftsfähige Feuerwehr sind in Baustert gestellt. Das ist jedoch kein Grund sich zurückzulehnen und nichts mehr zu tun. Es werden immer wieder neue Herausforderungen kommen, denen man sich stellen muss!

Bei den Neuwahlen des Vorstandes, die ebenfalls anstanden, kam an zwei Positionen zu Neubesetzungen. Als neuer Kassenwart wurde Daniel Baden gewählt, der das Amt ab dem 01.01.2017 übernimmt. Christoph Hommer, der fast 10 Jahre für die Finanzen zuständig war, hatte vorher aus persönlichen Gründen um die Neubesetzung gebeten.

Als Beisitzer verabschiedete sich Franz-Josef Müller nach sehr langer Tätigkeit mit den Worten aus dem Vorstand:“ Los de jungen mol run!“. Als Nachfolger für ihn wurde Johannes Hahn gewählt.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit den neuen Kameraden. Darüber hinaus bedanken wir uns ausdrücklich für die sehr gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit mit Christoph und Franz-Josef in ihrer Vorstandszeit. Natürlich bleiben sie der Feuerwehr noch hoffentlich lange erhalten, so dass wir auf ihren Rat und ihre Erfahrung jederzeit zurückgreifen können.

Als neues Mitglied in der FF Baustert dürfen wir Ingo Adames begrüßen. Es freut uns außerordentlich, dass wir nicht nur in der Jugendfeuerwehr Nachwuchskräfte finden. Dir Ingo, ein herzliches Willkommen und viel Spaß in unseren Reihen!

Ausgeschieden ist Jannis Wierz. Auch dir Jannis vielen Dank für die Zeit bei uns und für die Zukunft alles Gute!

image5

image3

image2

image1