Sehenswürdigkeiten

kreuz8kkAuf der weitläufigen Gemarkung Baustert befinden sich heute (noch) neun (Wege-)kreuze aus der Zeit vom 17. bis zum 20. Jahrhundert. Davon befinden sich innerhalb der bebauten Ortslage vier Kreuze. Nachfolgend sind die Kreuze in Text und Foto dargestellt:

 

kreuz1 kUnfallkreuz Einfahrt Golfanlage

Das Kreuz trägt die Inschrift „Wachet und Betet … Matthias Kirchen“ und wurde kurz nach der Jahrhundertwende als Unfallkreuz errichtet.Hier starb 1905 der Landwirt Matthias Kirchen aus dem "Kastenhaus", Kirchstraße 8.


kreuz2 kKreisstraße nach Hisel

Der Schaft des Gedächtniskreuzes ist auf das Jahr 1717 datiert, wobei das Kreuz über der Abdeckplatte die Jahreszahl 1944 trägt. Hier starb der Matthias Neuerburg aus Hisel 1777 an Herzversagen.

 

kreuz3 kEcke Bruchweg/Schulstraße
Hier stand bis in die 70er Jahre die 1926 gegründete Raiffeisenbank mit Lager. Das Kreuz stand in dieser Zeit auf/in einer Sandsteinmauer und wurde nach dem Abriss der Gebäude an den Straßenrand versetzt. Nach den Straßen- und Kanalarbeiten Ende der 90erJahre steht das Kreuz von einer Baum- und Heckengruppe am Straßenrand eingesäumt. Es stellt sich wie folgt dar: Der Schaft des niedrigen Wegekreuzes ist um seinen Oberen Teil verkürzt. Über der seitlich mit Voluten geschmückten Konsole verjüngt es sich. Seine Abdeckplatte ist stirnseitig 1727 bezeichnet. Das Abschlusskreuz mit Tatzenkreuzrelief ist unterhalb des Balkens gebrochen.



kreuz4 k
Feilsdorfer Straße
Vor dem Anwesen Müller (Haus-Nr. 1) befindet sich eines der ältesten Kreuze im Ort. Das an der Gartenmauer stehende Kreuz ist auf der Vorderseite über einer flachen Rundnische auf 1685 datiert. Der bestoßende Schaftaus grauem Luxemburger Sandstein gehört einem ungewöhnlichen Typ an.
 



kreuz5 k K 9 Baustertgraben aus Richtung Ortsmitte

Zwischen dem Ortsende der Feilsdorfer Straße und dem Ortsteil Berghausen befindet sich ein moderneres Straßenkreuz aus dem Jahre 1964.





kreuz6 kStraße nach Brecht
"Auf Botzelt", steht rechts an der Einfahrt zu einem unbefestigten Wirtschaftsweg dieses Marienkreuz aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts mit der Aufschrift: "Unsere liebe Frau von der immerwährenden Hilfe bitte für uns, errichtet 1920".




kreuz7 kAm Sonnenhof

Das älteste Kreuz auf der Gemarkung steht auf Privateigentum am Anwesen Sonnen (Hofstraße) und ist datiert auf den 19.02.1614 und ist somit fast 400 Jahre alt.


 

kreuz8 kKreuzberg/Neustraße

Vor dem Anwesen Kreuzberg 1 befindet sich ein gut erhaltenes, aus einem Stück rotem Sandstein gearbeitetes Wegekreuz. Dieses besteht aus einem Schaft mit zweizeiliger, jetzt unleserlicher Inschrift, einer flachen Rundbogennische und einem Abschlusskreuz, das auf dem Balken mit 1640 datiert ist. 

 

 

kreuz9 k Kreuzberg

Ein Spaziergang hierhin lohnt sich schon alleine wegen der schönen Aussicht auf den Ortskern mit Kirche und Jugendheim. Das dortige Kreuz trägt die Inschrift "Im Kreuz allein ist Heil - Mein Jesus Barmherzigkeit - Zur Ehre Gottes errichtet i J 1883"