Gemeinde

Nach derzeitigem Stand beginnen die Abrissarbeiten der Gebäude im Eigentum der Ortsgemeinde im Eisenknapp laut Fa. Knaf noch in dieser Woche. Mit Einschränkungen im Straßenverkehr wird über einige Tage zu rechnen sein. Insgesamt wird die Baustelle laut Unternehmer ca. 14 Tage bestehen. Die Ortsgemeinde darf sich nach den Arbeiten über ein gänzlich verändertes Ortsbild an dieser Stelle freuen. Des Weiteren wird die Straße in 2016 oder 2017 in diesem Bereich gänzlich erneuert. Für die Bürgerinnen und Bürger kommen auf Grund des Straßenbaus jedoch keine wiederkehrenden Beiträge zu, da es sich um eine Kreisstraße handelt.

Die Montage des Geländers der Firma NETT in der Feilsdorfer Straße entlang des Mühlbachs und im Eschbach verschiebt sich auf den 19.11.2015. Ursprünglich sollten die Arbeiten am 18.11.2015 beginnen. Die Arbeiten dauern ca. 4 Tage an. Im nächsten Frühjahr erfolgen dann die abschließenden Lackierarbeiten.

Nach derzeitigem Stand beginnen die Abrissarbeiten der Gebäude im Eigentum der Ortsgemeinde im Eisenknapp in der 46. Kalenderwoche. Mit Einschränkungen im Straßenverkehr wird über einige Tage zu rechnen sein. Insgesamt wird die Baustelle laut Unternehmer ca. 14 Tage bestehen. Die Ortsgemeinde darf sich nach den Arbeiten über ein gänzlich verändertes Ortsbild an dieser Stelle freuen. Des Weiteren wird die Straße in 2016 oder 2017 in diesem Bereich gänzlich erneuert. Für die Bürgerinnen und Bürger kommen auf Grund des Straßenbaus jedoch keine wiederkehrenden Beiträge zu, da es sich um eine Kreisstraße handelt.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr/Euer Ortsbürgermeister

Udo Brück

Zum Volkstrauertag findet am Sonntag, 15. November nach der Messe eine kleine Gedenkfeier zu ehren der Opfer der Weltkriege am Kriegerdenkmal in Baustert statt. Alle Bürgerinnen und Bürger aus unserer Dörfergemeinschaft sind herzlich dazu eingeladen.

Am 28.10.2015 feierte Frau Helma Schamberger ihren 85. Geburtstag. Im April 2006 zogen sie und ihr Mann Walter, der leider schon verstorben ist, aus Koblenz ins Neubaugebiet "Im Scheid", zu ihrer Großnichte Melanie und deren Mann Christoph Hommer. Seit 45 Jahren besteht die Verbindung nach Baustert, da ihre Nichte Marion, Ludwig Kohn vom Baustertgraben heiratete. Die Jubilarin lebt sehr glücklich und zufrieden mit Hündin Ronja in ihrer Einliegerwohnung und wünscht sich noch viele schöne Jahre im Kreise ihrer Lieben. Sie verrichtet ihren täglichen Haushalt noch selbstständig und liebt ihren Garten und die Natur. Von der Ortsgemeinde überreichte die Beigeordnete Marita Schwarz einen Präsentkorb und wünscht Frau Helma Schamberger weiterhin alles Gute, Glück und viel Gesundheit.

Alois Scholtes ist am 16. Oktober 1922 in Baustert geboren. Er ist über die vielen Jahrzehnte seinem Heimatdorf immer treu geblieben und hat auch hier seine Frau Anna kennengelernt, die er im Juni 1948 heiratete. Im Jahre 2008 konnten die beiden das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit feiern. Aus der Ehe gingen drei Jungen hervor. Beruflich war Alois als Maurer und Maurerpolier für ein Unternehmen in der Region tätig. Er begann seine Ausbildung schon im Jahre 1938, konnte diese aber erst 1948 – bedingt durch Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft - abschließen. Seine Frau kümmerte sich um den Haushalt, die Kindererziehung und die Nebenerwerbslandwirtschaft, die Anfang der 1970er Jahre aufgegeben wurde.

Unterkategorien